Umsatzsteigerung mithilfe einer Übersetzerin

In meiner Tätigkeit als Übersetzerin stelle ich immer wieder fest, dass Sprachen-Sprechen anders ist als Übersetzen.

Englisch ist die Sprache, die die meisten von uns kennen und lernen, und heutzutage ist seine Kenntnis eine unverzichtbare Voraussetzung in der Arbeitswelt, aber wie gut können Menschen eigentlich Englisch? Wie entwickelt sich das Geschäft zwischen einer österreichischen und einer italienischen Firma, wenn sie miteinander auf Englisch kommunizieren?

Es wird oft übersehen, dass die Verwendung einer dritten Sprache im Fall von Geschäftsbeziehungen zwischen Italien und Österreich je nach eigenen Fähigkeiten die Ausdrucksmöglichkeiten eingrenzt und die Kommunikation auf das Wesentliche beschränken lässt. Man erspart sich vielleicht Fragen oder Bemerkungen, wenn man annimmt, die Situation könnte von der Sprache eher kompliziert werden.

Laut einer von der Europäischen Kommission geförderten Studie (ELAN-Studie 2006, http://ec.europa.eu/languages/policy/strategic-framework/documents/elan_de.pdf) scheitern manche internationale Beziehungen, weil die Menschen die Fremdsprache nicht gut beherrschen und daher Anfragen oder Kostenvoranschläge nicht weiter oder falsch bearbeiten. Wenn keine einheitlichen Bezeichnungen in der Fremdsprache innerhalb des Unternehmens verwendet werden, kann es auch vorkommen, dass Verwirrung entsteht und Pannen am Telefon, Missverständnisse, Fehler in der Übersetzung oder beim Dolmetschen passieren.

Wie tickt außerdem der/die ausländische GeschäftspartnerIn? Was soll man bei der anderen Kultur besonders beachten? Allein, wenn ich an die unterschiedliche Verwendung von „Du“ und „Sie“ zwischen Italien und Österreich denke, stelle ich fest, dass es dazwischen Welten stehen, die nicht ignoriert werden sollten.

Das Scheitern der Geschäftsbeziehung kann also vielerlei Gründe im Bereich der Kommunikation haben! Potentielle Chancen sowie Umsätze blieben somit auf der Strecke!

Der Einsatz einer Übersetzerin oder Dolmetscherin mit einer fundierten Ausbildung kann hingegen einen wertvollen und vor allem positiven Beitrag zum Geschäftserfolg leisten. Die Informationen werden in die andere Sprache präzise übergeben, die Beteiligten fühlen sich somit in dem Austausch entspannter und die Wahrscheinlichkeit von Missverständnissen wird erheblich verringert.

Ebenfalls der Mangel an kultureller Nähe fällt weg! Eine gute Übersetzerin verfügt auch über sehr gute Kenntnisse über ihre eigene und die fremde Kultur, die Menschen, ihre Gepflogenheiten und ihre Mentalität. Es sind alle Faktoren, die in Geschäftsbeziehungen auch eine entscheidende Rolle spielen!

Ich bin daher der festen Überzeugung, dass der Einsatz einer Übersetzerin eine gute Investition für im Ausland tätige Unternehmen ist. Sie kann als stabiles Fundament dienen, auf dem die Geschäftsbeziehung mit dem Auslandspartner wächst!

Dieser Beitrag wurde unter Sprache, Übersetzung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.